Ein Ausflug ins Mittelalter

Höhlenburg Predjama

Höhlenburg Predjama

Bei der Burg Predjama handelt es sich um die Best erhaltene Höhlenburg aus dem Mittelalter im Alpenvorland. Sie ist in  eine 127 m hohe Felswand eingebettet und  ist somit für potentielle Angreifer schwer zugänglich. Bei ihrer Errichtung stand die Sicherheit der damaligen Bewohner an erster Stelle. Hinter der Burg schließt sich eine Höhle an, die einen geheimen Ausgang besaß. So konnte sie der Legende nach ein Jahr der Belagerung standhalten. Heute zeugt die guterhaltene Burg vom einfachen Leben im Mittelalter, Feuchtigkeit, Kälte und Durchzug waren charakteristisch für diese Burg.

Zugbrücke zur Burg Predjama

Über die Burg

Die Burg wurde im Mittelalter errichtet, erste Abschnitte stammen bereits aus dem 12. Jahrhundert. 1583 wurde durch den Grafen Kobenzl der Ostturm angebaut und erhielt somit ihr jetziges Aussehen. In den späteren Jahrhunderten diente die Burg als Wohnbau, besonders in den wärmeren Jahreszeiten. Der letzte Besitzer nutzte  die Burg als Jagtsitz, wovon viele Jagttrophäen zeugen.

Ein Streifzug durch die Höhlenburg Predjama

Die Höhlenburg Predjama ist ein interessantes Ausflugsziel für Familien.